Akademie magische Medizin Detox Kur für zu Hause
Gesundheit,  Selbstwirksam Gesundheit leben

Magische Medizin Februar 2024: Detox-Kur für zu Hause

Beachte immer, die Inhalte dieser Seite ersetzen keine professionelle medizinische Beratung, Diagnose oder Behandlung. Die Inhalte dienen der Vermittlung von Wissen und die Umsetzung der hier gegebenen Empfehlungen sollte immer mit einem qualifizierten Therapeuten abgesprochen werden. Gerne berate ich Dich. Dafür buche bei Bedarf ein kostenpflichtiges Beratungsgespräch bei mir.

Warum Detox?

Eine Detox-Kur ist sinnvoll, denn viele Faktoren in unserem Leben können zu einer Überlastung mit Stoffwechselgiften, Umweltgiften oder einer Übersäuerung führen. Die wenigsten Menschen führen ein unbelastetes Leben. Vielen Belastungen können wir nicht gänzlich aus dem Weg gehen, andere wählen wir selbst. Umweltgifte begegnen uns allerorts, aber was wir essen, bestimmen wir weitgehend selbst. Auch wie es um unser Stresslevel bestimmt ist, können wir, zumindest teilweise, beeinflussen.

Eine Detox-Kur kann unsere Entgiftungsorgane Leber, Nieren, Darm und Haut helfen und so für eine kleine Entlastung sorgen. In der Detox-Kur für zu Hause gebe ich Dir in den nächsten vier Wochen zehn Tipps, um Deinen Körper ohne viel Aufwand zu reinigen.

02.02.2024 Detox-Kur für zu Hause: Trinken & grüne Smoothies

09.02.2024 Detox-Kur für zu Hause: Öl ziehen & Zunge reinigen

16.02.2024 Detox Kur für zu Hause: Bewegung, Basenbäder & Trockenbürsten

23.02.2024 Detox Kur für zu Hause: Sauna & Intermittierendes Fasten

16.02.2024 Detox Kur für zu Hause: Bewegung, Basenbäder & Trockenbürsten

Akademie magische Medizin
Detox Kur für zu Hause
Bewegung, Basenbäder & Trockenbürsten

Bewegung

Gehörst Du auch zu den Menschen, die die meiste Zeit ihres Lebens im Sitzen verbringen. Am Arbeitsplatz, im Auto und vor dem Fernseher. Dann, auch wenn es Dich noch so nervt, weil Du diesen Tipp andauernd hörst, fang an, Dich zu bewegen.

Du musst nicht 10 km joggen oder 30 km Fahrrad fahren, sondern kleine Bewegungseinheiten in Deinen Tag einbauen. Binsenweisheiten sind dennoch Weisheiten, deshalb hier einige Beispiele:

Steig die Treppe und nimm nicht den Fahrstuhl

Geh öfter zu Fuß und lass Dein Auto stehen

Geh ins Schwimmbad anstatt in die Kneipe

Gewöhne Dir an, in Deiner Mittagspause eine Runde um den Block oder in den Park zu gehen

Geh tanzen

Praktiziere Detox Yoga

Der beste Sport ist der Sport, den Du tatsächlich machst. Bewegung an der frischen Luft hat den zusätzlichen Effekt, dass Dein Körper mit Sauerstoff angereichert und Säure in Form von Kohlendioxid abgeatmet wird. Täglich 15 Minuten schafft jeder!

Basenbäder

Stress ist einer der Faktoren, der unseren Körper nachhaltig übersäuert. Deshalb ist es wichtig, regelmäßig zu entspannen. Was spricht gegen ein entspannendes und entsäuerndes Vollbad?

Ein Basenbad sollte mindestens 40, besser 60 Minuten dauern. Unterstützen kannst Du die Entsäuerung, indem Du Deine Haut mit einem groben Waschhandschuh immer wieder abrubbelst. Für ein Basenvollbad benötigst Du 100 Gramm Basenbad.

Wenn Du keine Badewanne hast, kannst Du Basenfußbäder nehmen. Dafür benötigst Du 30 Gramm Basensalz. Ein Igelball im Fußbad, den Du mit den Fußsohlen bearbeitest, hilft Dir, die Entsäuerung zu optimieren.

Hier findest Du Basenbäder: https://amzn.to/3T0l7E0

Übrigens, Basenfasten gehört zu den effektivsten Entschlackungsmethoden überhaupt. Nutze das Angebot hier auf der Akademie magische Medizin.

Trockenmassage mit einer Bürste

Eine Bürstenmassage regt den Stoffwechsel an und ist wirklich einfach in den Alltag einzubauen. Wer regelmäßig seine Haut trocken bürstet, erreicht eine bessere Durchblutung der Haut und bekommt eine samtweiche Haut. Außerdem ist das tägliche Trockenbürsten der Cellulite-Killer schlechthin.

Du brauchst eine Trockenbürste mit Naturborsten. Die Regel, die Du Dir merken musst: Immer Richtung Herz bürsten und mit der rechten Seite beginnen. Beginne mit dem rechten Bein, dann das linke. Weiter geht es mit dem rechten Arm, dann der linke. Po und Rücken (eine Bürste mit Stil ist hier von Vorteil) Bauch und Flanken Richtung Herz. Fertig!

Achtung: Nicht auf geschädigter Haut und bei Krampfadern bürsten!

Hier findest Du Trockenbürsten: https://amzn.to/3wlwbD1

09.02.2024 Detox Kur für zu Hause: Öl ziehen & Zunge reinigen

Akademie magische Medizin
Detox Kur für zu Hause
Öl ziehen & Zunge reinigen

Öl ziehen

Das traditionelle ayurvedische Öl ziehen stellt eine weitere Möglichkeit dar, Giftstoffe auszuscheiden. Morgens nach dem Aufstehen einen Löffel Bio Kokosöl (kalt gepresst) in den Mund nehmen und es für 10-15 Minuten im Mund hin und her bewegen und durch die Zähne ziehen.

Das Öl nimmt Schadstoffe und Bakterien auf. Achtung: auf keinen Fall schlucken. Spucke das Öl bitte in den Mülleimer. Besser nicht ins Waschbecken oder die Toilette spucken, da es den Abfluss verstopfen kann und einiges an Reinigung erfordert.

Den Mund mit warmem Wasser ausspülen und die Zähne mit einer Zahncreme ohne Fluorid putzen.

Ein wunderbarer Nebeneffekt sind weißere Zähne. 

Zunge reinigen

Auch auf der Zunge reichern sich über Nacht Giftstoffe und Bakterien an. Nachdem Du Öl gezogen hast, kannst Du noch Deine Zunge reinigen. Besorge Dir dazu einen Zungenreiniger und schabe den verbliebenen Belag vor dem Zähneputzen herunter.

02.02.2024 Detox-Kur für zu Hause: Trinken & grüne Smoothies

Akademie magische Medizin
Detox-Kur für zu Hause
Trinken und grüne Smoothies

Trinken

Ausreichend trinken bildet die Grundlage für jede Entgiftungskur.

Wer seinen Nieren genug Flüssigkeit gibt, zwingt den Körper nicht, Stoffwechselgifte im Körper zu deponieren, da sie ausreichend verdünnt ausgeschieden werden können.

Gut eignen sich, neben gefiltertem Wasser, auch Teesorten aus Birkenblättern, Kapuzinerkresse, Goldrute, Giersch und grünem Hafer. Dazu trinkst Du zwei bis maximal fünf Tassen Tee täglich. Trinke nie mehr als die empfohlene Menge, da auch Naturheilmittel bei einer Überdosierung ungewollte Nebenwirkungen haben können. Wechsle die Teesorte täglich, um die Wirkung zu optimieren und um eventuelle Gewöhnungseffekte zu vermeiden.

Um den Leberstoffwechsel anzuregen, kannst Du Tee aus Löwenzahnwurzel, Artischockenblättern und Süßholzwurzel trinken.

Achte stets auf kontrollierte Bioqualität und auf eine sachgemäße Lagerung. Auch Kräutertee ist, genau wie Gewürze, anfällig für Schimmelbefall und sollte trocken und dunkel gelagert werden!

Werbung

Wasser und Zitrone am Morgen

Achte darauf, abends nicht zu reichhaltig, zu fett und zu spät zu essen. Dann entgiftet der Körper über Nacht ganz automatisch.

Willst Du die entstandenen Schadstoffe am Morgen schnell und optimal ausscheiden, trinkst Du am besten sofort nach dem Aufstehen drei Glas warmes gefiltertes Wasser.

Das erste Glas warme Wasser füllt den Wasserspeicher des Körpers auf, der sich über Nacht geleert hat.

Das zweite Glas warme Wasser bringt Deinen Darm in Schwung und kurbelt so ganz sanft Deine Verdauung an. Eine gut funktionierende Verdauung ist der beste Garant für wenig Schlacken im Körper.

Das dritte Glas füllst Du mit dem Saft einer halben ausgepressten Bio-Zitrone auf. Zitronenwasser wird basisch verstoffwechselt. Außerdem enthält die Zitrone Vitamin C und Vitamin A und füllt Deinen Mineralstoffspeicher mit Kalzium, Kalium und etwas Eisen auf. Das enthaltene Pektin ist für Deine gesunde Darmflora ein wichtiger Faktor.

Detox-Kur mit grünen Smoothies

Ganz besonders grüne Smoothies sind in der Lage. Dir beim Entgiften zu helfen. Das Chlorophyll, der grüne Farbstoff in den Pflanzen, ist in der Lage, Umweltgifte und Schwermetalle, die nicht im Depot liegen, zu entgiften.

Für einen grünen Smoothie wird rohes Gemüse verarbeitet. Aufmotzen kann man mit etwas Obst. Obst sollte aber nicht die Hauptzutat sein!

Grüne Smoothies sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen und helfen, oxidativen Stress zu verhindern.

Mein Lieblingsrezept für einen grünen Detox-Smoothie

2 Stück Stangensellerie

1 Stück Knollenfenchel

2 cm geschälter und geriebener Ingwer

1 Teelöffel Kurkuma

200 ml Kokoswasser

1 Stück geschälte Bio-Apfelsine

Um die Aufnahme von Kurkuma zu verbessern, etwas Löwenzahnöl zufügen. Alle Zutaten in einen Mixer geben und cremig mixen.

Stangensellerie regt den Stoffwechsel an, ist harntreibend und entschlackt. Knollenfenchel unterstützt die Verdauung, wirkt entzündungshemmend, stärkt den Magen. Ingwer wirkt verdauungsfördernd, regt den Stoffwechsel an, regt die Durchblutung an. Kurkuma wirkt antioxidativ, neuroprotektiv, schmerzstillend und entzündungshemmend. Kokoswasser wirkt basisch und reinigt die Nieren. Apfelsine, aktiviert die Entgiftung.

Meine liebsten grünen Smoothie-Rezepte sowie meine liebsten Detox-Wasser-Rezepte bekommst Du als Bonus, wenn Du Dir die Detox-Kur gegen Allergien oder Basenfasten holst.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: Content is protected !!