Naturapotheke Januar 2024: Pflanzenheilkunde für die Geburt
Pflanzenheilkunde

Naturapotheke Januar 2024: Pflanzenheilkunde für die Geburt

30.01.2024 Pflanzenheilkunde für die Geburt: Weitere Heilpflanzen für die Geburt

23.01.2024 Pflanzenheilkunde für die Geburt: Schafgarbe

16.01.2024 Pflanzenheilkunde für die Geburt: Bereite Deinen Damm vor

09.01.2024 Pflanzenheilkunde für die Geburt: Frauenmantel

02.01.2024 Pflanzenheilkunde für die Geburt: Himbeerblätter

Beachte immer, die Inhalte dieser Seite ersetzen keine professionelle medizinische Beratung, Diagnose oder Behandlung. Die Inhalte dienen der Vermittlung von Wissen und die Umsetzung der hier gegebenen Empfehlungen sollte immer mit einem qualifizierten Therapeuten abgesprochen werden. Gerne berate ich Dich. Dafür buche bei Bedarf ein kostenpflichtiges Beratungsgespräch bei mir.

Pflanzenheilkunde in der Geburtshilfe

Gib es Heilpflanzen, die den weiblichen Körper auf die Geburt vorbereiten können? Ja, ab der 34. Schwangerschaftswoche können Heilpflanzen eingesetzt werden, um den Körper auf die Geburt vorzubereiten. Einige möchte ich hier vorstellen. Sprich bitte immer jeden Einsatz von Heilpflanzen mit Deinem Therapeuten, Arzt oder Hebamme ab. Solltest Du zu den Frauen gehören, die Allergien haben, stell sicher, dass Du die Heilpflanze verträgst. Bist Du Dir nicht zu 100 Prozent sicher, lass die Finger davon.

30.01.2024 Pflanzenheilkunde für die Geburt: Weitere Heilpflanzen für die Geburt

Akademie magische Medizin
Heilpflanzen für die Geburt

Anis (Pimpinella anisum) stimuliert in großen Mengen die Gebärmutter und ist wehenfördernd. Solltest Du also Deinen Geburtstermin überschritten haben, ist Anistee Dein natürliches Hilfsmittel. Allerdings musst Du ihn in großen Mengen trinken.

Basilikum stimuliert die Gebärmutter und ist wehenfördernd.

Beifuß kann die Wehentätigkeit anregen.

Nelke: Stimuliert die Gebärmutter; nur während der Wehen verwenden.

23.01.2024 Pflanzenheilkunde für die Geburt: Schafgarbe

Akademie magische Medizin
Pflanzenheilkunde für die Geburt
Schafgarbe

Schafgarbe hat eine wunderbare blutstillende Wirkung, daher kommt sie bei starken Blutungen nach der Geburt zum Einsatz. Diese blutstillende Wirkung beruht auf den Gerbstoffen, die in der Schafgarbe enthalten sind. Anwenden kannst Du die Schafgarbe als Tee.

Zubereiten

4 g blühendes Schafgarbenkraut

200 ml kochendes Wasser

Den Tee 10 bis 15 Minuten abgedeckt ziehen lassen.

Trinke zwei bis 4 Tassen Schafgarbentee pro Tag. 

Sollte durch die Geburt Dein Damm gerissen oder geschnitten worden sein, kannst Du auch Sitzbäder mit Scharfgarbe machen. Dies fördert den Heilungsprozess und beugt Infektionen vor.

Zubereitung

Für ein Sitzbad übergieße 5 gehäufte Esslöffel Schafgarbenkraut mit 2 l heißem, nicht mehr kochendem Wasser. Den Aufguss abgedeckt 20 min. ziehen lassen, filtern und für das Sitzbad in die mit Wasser teilgefüllte Wanne geben.

Anwendungsdauer

Die Anwendung zwei- bis dreimal pro Woche wiederholen. Am besten zusätzlich durch eine innere Anwendung mit Schafgarbentee unterstützen.

16.01.2024 Pflanzenheilkunde für die Geburt: Bereite Deinen Damm vor

Akademie magische Medizin
Bereite Deinen Damm vor

Keine Frau muss unter der Geburt einen Dammriss riskieren oder benötigt einen Dammschnitt, wenn sie sich gut vorbereitet. Massiere daher Deinen Damm ab der 34. SSW regelmäßig mit Damm-Massageöl, um das dehnbare Gewebe noch dehnbarer und geschmeidig zu machen.

Weleda hat ein gutes Damm-Massageöl und dort findest Du auch eine Anleitung für die Massage.

09.01.2024 Pflanzenheilkunde für die Geburt: Frauenmantel

Akademie magische Medizin
Pflanzenheilkunde für die Geburt
Frauenmantel

Auch Frauenmanteltee kann Dir die Geburt erleichtern. Frauenmanteltee solltest Du frühestens ab der SSW 38 trinken. Im späten Stadium der Schwangerschaft kann Frauenmanteltee die Gebärmutter und das Becken durch die wehenfördernde Wirkung optimal auf die Geburt vorbereiten. Für einen positiven Effekt solltest Du ein bis zwei Tassen täglich trinken, nicht mehr!

Bei einer Überdosierung können erhebliche Nebenwirkungen auftreten. Dazu zählen vor allem Brechreiz und gereizte Schleimhäute. Aber auch für das Baby kann eine zu hohe Menge schädlich sein.

Frauenmanteltee nach der Geburt

Die Blätter der Pflanze können auch nach der Geburt hilfreich sein, um sich von den Strapazen zu erholen. Da Frauenmantel auch einen zusammenziehenden Effekt hat, kann der Heilungsprozess unterstützt und beschleunigt werden.

Zubereitung

Für eine Tasse Frauenmanteltee brauchst Du:

Zwei Teelöffel getrockneten Frauenmantel

200 ml kochendes Wasser

Den Tee immer abdecken, während Du ihn 10 Minuten ziehen lässt.

02.01.2024 Pflanzenheilkunde für die Geburt: Himbeerblätter

Akademie magische Medizin
Pflanzenheilkunde für die Geburt
Himbeerblätter

Himbeerblättertee lockert und entkrampft den Muttermund und die Beckenmuskulatur. Auch die Muskulatur der Gebärmutter entspannt sich.

Himbeerblättertee verkürzt auch die zweite Wehen-Phase und trägt damit dazu bei, dass die Geburt weniger schmerzhaft und anstrengend wird. Beginne in der 34 SSW den Tee zu trinken, denn seine positive Wirkung tritt nur dann ein, wenn der Tee über mehrere Wochen vor der Geburt getrunken wird.

Auch nach der Geburt solltest Du noch einige Zeit den Himbeertee trinken, denn er unterstützt Deinen Körper zu heilen und die Schleimhäute zu regenerieren. Ein weiterer positiver Effekt hat der Himbeerblättertee, er entspannt Dich, fördert die Milchproduktion und wirkt antibakteriell, was Dir hilft Entzündungen zu verhindern.

Zubereitung

Für eine Tasse Himbeerblättertee brauchst Du:

2 Teelöffel getrocknete Himbeerblätter

200 ml kochendes Wasser

Den Tee immer abdecken, während Du ihn 10 Minuten ziehen lässt.

Achte darauf, den Tee immer warm zu trinken. Trinke 3 bis maximal 4 Tassen Himbeerblättertee täglich.

2 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: Content is protected !!